Anästhesie in unserer Praxis in Leer – sichere und schmerzarme Narkoseverfahren

Eine angst- und stressfreie Behandlung für unsere Patienten ist uns wichtig. Deshalb bieten wir unterschiedliche Narkosearten an. Viele Behandlungen sind in der sogenannten lokalen Anästhesie, der örtlichen Betäubung, durchführbar – sogar eine Implantation. Für Angstpatienten bieten wir die Behandlung mit Lachgas an:

Bei längeren oder komplexeren Eingriffen ermöglichen wir unseren Patienten aber auch den Eingriff in Vollnarkose oder im Dämmerschlaf, der sogenannten Analgosedierung.

Eingriffe in Vollnarkose oder im Dämmerschlaf überwacht der Narkosearzt. Der Facharzt für Anästhesie ist vor und während der kompletten Behandlung anwesend und überwacht den kompletten Eingriff.

Lokale Anästhesie

  • Beim Dämmerschlaf (Analgosedierung) setzen wir bestimmte Medikamente ein. Dadurch wird ein schlafähnlicher Zustand erreicht, der Patient bleibt jedoch während der Behandlung ansprechbar.
  • Bei der Vollnarkose werden ebenfalls Medikamente eingesetzt, die das Schmerzempfinden ausschalten. Allerdings wird bei der Vollnarkose auch das Bewusstsein mit ausgeschaltet – der Patient verschläft die Behandlung. Deshalb eignet sich die Vollnarkose auch gut für Angstpatienten.
  • Bei der Behandlung mit Lachgas erhalten Patienten eine kleine Nasenmaske. Darüber wird ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas eingeatmet. Dies entspannt und ermöglicht eine lokale Betäubung, die dann nicht mehr zu spüren ist. Patienten bleiben aber die gesamte Behandlung hinweg absprechbar. Die Vorteile von Lachgas:
    • Sinkendes Schmerzempfinden
    • Reduzierter Schluck- und Würgereiz
    • Schonende, schmerzarme Behandlung für Patienten jeden Alters
    • Erprobtes Verfahren – seit Jahrzehnten erfolgreicher Einsatz in der Zahnarztpraxis
++ Wichtige Informationen zu Ihrem Termin ++

Liebe Patientinnen und Patienten,

die aktuelle Situation erfordert von uns allen besondere Vorsicht. Gemeinsam müssen wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Nur so lässt sich eine Überbelastung der Krankenhäuser vermeiden.

Die Praxis bleibt für Notfälle geöffnet

Wir haben uns dazu entschlossen, die Praxis weiterhin zu öffnen. Denn für uns steht fest: Wir lassen Sie mit Zahnproblemen nicht alleine!

Dafür sind wir bestens ausgerüstet: mit genügend Desinfektionsmitteln, Handschuhen und Mundschutz. Unsere Behandlungszimmer sind steril und bieten die optimale Hygiene für Ihre Behandlungen.

Allerdings werden wir uns auf notwendige Behandlungen beschränken. Bitte haben Sie Verständnis für mögliche Terminverschiebungen und kurzfristige Absagen.

Ein paar Verhaltensregeln für Ihren Besuch

  • Halten Sie sich bitte an die Empfehlungen des RKI (Robert-Koch-Institut)
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn sie Kontakt zu Menschen aus Risikogebieten hatten oder vor Ort waren
  • Wenn möglich, kommen Sie bitte ohne Begleitung in unsere Praxis
  • Bei Anzeichen einer möglichen Infektion (Fieber, Atemnot, Halsschmerzen, Husten) bleiben Sie bitte zu Hause und verständigen Sie Ihren Hausarzt.

Panik und Angst sind sicher die schlechtesten Ratgeber in dieser Zeit. Wir versuchen, besonnen und verantwortungsvoll zu handeln. Aus Respekt und Schutz vor Ihrer und unserer Gesundheit.

Bitte passen Sie auf sich auf.

Ihr Team der Zahnarztpraxis Bertram

Hinweis zu Corona Schliessen